heisst eine Ausstellung von europäischem Rang, die gestern in Siegen
öffnete und ca. ein halbes Jahr dort zu sehen ist, bevor sie nach
Budapest und Sevilla weiterreist. Hier ein Auszug des Pressetextes des Museums:
"Im Museum für Gegenwartskunst Siegen treffen vom 23. November 2008 bis zum 10. Mai 2009 Arbeiten von 40 zeitgenössischen KünstlerInnen auf mehr als 200 optische Geräte und philosophische Spielzeuge aus der renommierten Sammlung des Filmemachers Werner Nekes. In Beziehung zueinander gesetzt, bilden die historischen Exponate mit den Apparaturen, Filmen, Fotografien, Gemälden, Installationen, Objekten, Skulpturen und Zeichnungen seit den 1960er Jahren bis heute eine Erzählung über das Entstehen der Bilder."
Ausführliche Infos zur Ausstellung sind auf den Museumsseiten zu finden, darunter auch zum übermorgen im Buchhandel erscheinenden
opulenten Katalog (DuMont-Verlag,ca.50 Euro, im Museum 40 Euro).
In einer Reihe von Veranstaltungen des Begleitprogrammes bietet am
Samstag, den 21.März 09 der uns wohlbekannte Papiermechanikkünstler
Walter Ruffler aus Bremen diesen Workshop an: "Fisch mit Kussmaul.
Pop-up-Karten selber gemacht"
Zusätzlich empfehle ich die vorzügliche Webseite des Filmemachers und Sammlers Werner Nekes, der u.a. ein Wörterbuch mit ausführlich erklärten und bebilderten Begriffen zu Bildphänomenen und Objekten seiner Sammlung beisteuert.